Einblick 2010/11

Startfest 2010

Nach den Sommerferien trafen sich alle wieder im Jugendheim.

Jungscharaufnahme 2010

Im Rahmen der heiligen Messe am Christkönigs-Sonntag wurden 12 Kinder in die katholische Jungschar aufgenommen:

Benedikt Hofer,

Theresa Winner,

Chiara Schranzhofer,

Paul Maier,

Magdalena Virgolini,

Lorenz Dregelyvari,

Alexander Szabo,

Simon Egger,

Elsa Corazzo,

Viktoria Crepaz,

Thomas Weis,

Thomas Finkenstedt

Anschließend gab es einen Pfarrkaffee im Jugendheim, den die Eltern der neuen Jungscharkinder vorbereiteten.

Adventkranzbinden 2010

Wie schon letztes Jahr trafen sich auch heuer am Freitag vor dem ersten Adventsonntag viele begeisterte Saggener zum Adventkranzbinden im Jugendheim. Jeder konnte sich unter Mithilfe von erfahrenen "Adventkranzbindern" seinen eigenen Kranz herstellen und gestalten.

Adventkalender

Ende November bastelten die Kinder im Jugendheim unter Anleitung von Gabi Vogel-Fernheim einen großen Adventkalender für die Kirche. Bei der Roraten wurden dann die 24 Türchen geöffnet.

Besuch des Nikolaus

Der Nikolaus machte am 03.12.2010 mit seinem Besuch im Jugendheim vielen Kindern eine große Freude. Die Kinder sangen ein Lied, der Nikolaus las den einzelnen Gruppen aus seinem Buch vor und belohnte sie alle mit einem Geschenk.

Krampus-Party

Die Jugendlichen der Pfarre trafen sich am 03.12.2010 im Partyraum des Jugendheimes und vergnügten sich dort bei einem coolen Sound, Tanz und guten Getränken.

Sternsingeraktion 2011

Auch dieses Jahr war es wieder soweit. Ca. 20 Sternsinger besuchten die Häuser im Saggen. Mit viel Ausdauer waren ca. 4 Gruppen vom 3. - 5. Jänner am Weg, oft bis spät am Abend, um allen Haushalten den Segen zu bringen. Auch dieses Jahr gab es wieder spannende Erlebnisse beim gemeinsamen Abendessen zu erzählen.Insgesamt wurden 11.626,78 Euro für Hilfsprojekte in Guatemala und andere 3. Weltländer gesammelt.

Pfarrball 2011

Heuer fand nun zum zweiten Mal ein Pfarrball im Jugendheim statt, welcher recht gut besucht wurde. Musikalisch durch den Abend führte die Jugendheim-Band Notnagel.Als Showeinlage konnten die "Mühlauer Muller" organisiert werden, die mit einer großen Gruppe ihre traditionellen Tänze aufführten.Erfreulich war hier sicherlich die Tatsache, dass alle Generationen von jung bis alt gemeinsam einen netten Abend verbringen konnten. Zum Leidwesen einiger Gäste konnte allerdings zu späterer Stunde ein beliebtes Cola-Mixgetränk nicht mehr ausgeschenkt werden.Hauptorganisatorin Maria Steinlechner und ihr Team übergaben den Reinerlös dem Jugendheim.

Ministrantenaufnahme 2011

Bei der heiligen Messe am 6. Februar hat unser Pfarrer mit großer Freude vier neue Ministranten in die große Schar der Saggener Minis aufgenommen:

Benedikt Hofer

Hannah-Lena Gerö

Chiara Schranzhofer

Sie wurden von Karl Nöbl und Gabriel Leitner für den Dienst am Altar vorbereitet.

Im Rahmen dieser Aufnahme wurden sieben unserer Ministranten zu Oberministranten befördert die sich dabei bereit erklärt haben, Verantwortung gegenüber den jüngeren Ministranten zu übernehmen. Die neuen Oberministranten sind:

Magdalena Steinlechner

Theresa Siller

Hanna Kier

Michael Bischofer

Valentin Leitner

Jonathan Pasqualini

Mateusz Zbrezniak

Das Fest wurde mit einem von den Ministranten vorbereiteten Pfarrkaffee im Jugendheim abgerundet.

Faschingsparty 2011

Wenn Hexen, Piraten, Zombies, Clowns usw. durch das Jugendheim rennen, dann ist es wieder soweit, die Kinderfaschingsfeier im Jugendheim steigt. Dieses Jahr stand neben Spielen, wie Luftballontanz, auch eine spektakuläre und beeindruckende Zaubershow am Programm, wobei manche Kinder vor lauter staunen den Mund nicht mehr zu bekamen. Anschließend konnten sich alle bei einer Jause mit Würstchen und Faschingskrapfen stärken.

Palmsonntag 2011

Am Freitag vor den Palmsonntag banden auch heuer wieder viele Familien gemeinsam mit ihren Kindern die Palmbuschen im Jugendheim und trugen sie am Palmsonntag nach der Palmweihe stolz in die Kirche.

Firmung 2011

31 Firmlinge haben sich im Oktober letzten Jahres im Pfarrbüro angemeldet und führten anschließend mit unserem Pfarrer ein Gespräch.

Die Firmvorbereitung begann dann im Dezember mit dem ersten Treffen. Am Programm standen:soziale Tätigkeiten: Besuche der Vinzenzstube in unserer Pfarre; Mithilfe im Wohnheim Saggen, die Bewohner wurden mit dem Rollstuhl zum Gottesdienst gebracht, Ausrichtung des Pfarrkaffee nach den Gottesdiensten am Sonntag gemeinsame Firmnachmittage im Jugendheim, bei denen es um den Glauben, die 7 Sakramente und die Gemeinschaft ging.
Gemeinsam gestalteten sie eine Jugendmesse mit rockiger Band und die Bußfeier mit. Weiters besuchten die Firmlinge das Integrationshaus und nahmen an der Firmwallfahrt am St. Georgenberg teil. Die Firmung feierten wir dieses Jahr am 29. Mai.

Unsere Firmlinge: Paul Benzer, Michael Bischofer, Patrizia Buemberger, Benjamin Burkhart, Theresa Covi, Johanna Daum, Julia Dirnberger, Katharina Frank, Timo Gassner, Sebastian Greiter, Marcel Janku, Martin Karlicky, Hanna Kier, Lara Kubanda, Valentin Leitner, Nadine Leutgeb, Elsa Lindner, Eva Meindl, Jonathan Pasqualini, Melanie Pfurtscheller, Laura Schweiger, Theresa Siller, Lourdes Spannring, Altagracia Spannring, Magdalena Steinlechner, Ernesto Wanner, Sophia Weiskopf, Tamara Werhonik, Viktoria Wiederin, Mateusz Zbrzezniak, David Zingg

Gruppenstunden

Im Anschluss an die Erstkommunion meldeten sich viele Kinder bei der „Ich-will-dabei-sein-party“ Im Jugendheim für Jungscharstunden und Ministrantenstunden an. Im Juni fanden bereits die ersten Gruppenstunden statt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Ministrantenausflug

Als Dankeschön für unseren fleißigen Ministranten ging es dieses Jahr nach Fulpmes zum Hochseilgarten. Mutig kletterten die Mini in schwindliger Höhe und schwangen sich von Baum zu Baum. Anschließend fand im Jugendheim die Preisverteilung statt, einige sammelten über 50 Punkte.

Minifußballtunier

Da wetterbedingt das diözesane Fußballturnier ausfiel, organisierte Karl und ein paar Oberminis zusammen mit der Jugendheimleitung von St. Paulus ein internes Fußballturnier. 7 Mannschaften kämpften um den Sieg in zwei Altersgruppen. Ein paar Wochen später nahmen unsere Oberminis an einem Fußballturnier in Mühlau teil.

Jungscharlager 2011 - Sattelbergalm

Vom 10.-15. Juli 2011 fand wieder das allseits beliebte Jungscharlager statt. Gleich nach der Messe ging es los. Wir trafen uns vor dem Jugendheim und einige Eltern brachten uns zum Parkplatz nach Vinaders.Von dort aus ging es dann auf die Sattelbergalm, die wir zu Fuß besteigen mussten. Nach und nach füllte sich dann die Hütte mit 21 Kindern und 9 Gruppenleitern, und schon bald ging es recht bunt zu.

Von den Spielen „Völkerball“ und „Räuber und Gendarm“ war natürlich jeder begeistert.

Besonders lustig war das allabendliche ZOB (Zeit ohne Bild) mit Lenny Lenard und Karl Karlsson. Für Unterhaltung sorgte auch die Wetterfee Sandra und der Postclown, der die Lagernachrichten überbrachte.

Für unser leibliches Wohl sorgte wieder unsere supercoole „Kräuterhexe“ Waltraud. Dass man auch Gänseblümchen und Brennnesseln essen kann war für uns eine ganz neue Erfahrung. Dazu Ninos treffende Beschreibung: „Dein Essen ist eine Fantasiereise für meine Geschmacksnerven!“

Alles in allem war das Lager wieder ein cooler und lustiger Ferienstart.

Romreise der Firmlinge 2011

Mit 21 Firmlingen, unseren Begleitern Ulli und Martin Janovsky, der kleinen Königswiesner Gruppe und natürlich unserem Pfarrer und Rom-Führer Adi ging es für 5 Tage, 4 Nächte – vom 11. Juli bis zum 16. Juli 2011 - in die „heilige“ Stadt Rom.

Nach einer zehnstündigen Fahrt, die um 8 Uhr früh am Montag begann, kamen wir endlich und gerade rechtzeitig zum Abendessen in unserem Hotel an. Nach einem leckeren Abendessen gingen wir gleich darauf in unsere Zimmer und die meisten auch, aufgrund der anstrengenden Fahrt, ins Bett.
Gleich am Montag in der Früh fuhren wir zum Petersplatz, wo noch zum Glück fast keine Leute waren, was den Aufstieg auf die Kuppel um einiges erleichterte. 520 Stufen sind nicht gerade wenig. Nach einem fantastischen Ausblick schauten wir uns noch den Petersdom von innen an und nach einer Mittagspause besichtigten wir das interessante und sehr große Vatikanische Museum. Am Abend fuhren wir dann nach Ostia ans Meer, wo wir baden gingen und auch anschließend eine Pizza zum Abendessen bekamen.

Am nächsten Tag, Dienstag, gingen wir ins Forum Romanum, zum Titus- und Konstantinbogen, dem beeindruckenden Kolloseum und auch zu den Kirchen San Pietro in Vinculi mit der Moses-Statue und St. Paul vor den Mauern. Hierbei möchte ich erwähnen, dass uns nicht nur unser Pfarrer alles erklärt und berichtet hat, sondern dass sich auch unsere zwei Begleiter Ulli und Martin als wahre Romexperten entpuppt haben. Auch sie konnten uns sehr viel erzählen. Danach ging es wieder ans Meer zum Schwimmen und anschließend gab es Abendessen im Hotel.

Am Donnerstag schauten wir uns dann die gewaltige Kirche Lateran und die Kirche Santa Maria Maggiore an. Nach einer längeren Mittagspause, die wir entweder in der Stadt oder im Hotel verbrachten, besichtigten wir noch den Trevibrunnen, die spanische Stiege und den Piazza Navona. Abendessen gab es dann noch in der Stadt.

An unserem letzten Tag hatten wir noch eine Führung in den unterirdischen Katakomben und feierten dort noch eine hl. Messe. Danach fuhren wir wieder mit dem Bus zehn Stunden nach Hause.

Für uns war diese Woche sehr interessant, da wir zum einen sehr viel gesehen haben und zum anderen auch sehr viel gelernt haben. Darum danken wir unserem Pfarrer Adi für seine hochinteressante Führung durch die beeindruckenden Orte, Kirchen und Gebäude Roms, trotz seiner gesundheitlichen Probleme. Er hat uns viel Wissen vermittelt und uns Rom von einer sehr schönen Seite gezeigt! Auch an unsere Begleiter Ulli und Martin gilt Dank, die uns ebenfalls mit ihrem Wissen bereicherten und zu guter Letzt auch unserem Busfahrer Franz, der uns sicher überall hinbrachte.

Kreativlager in Königswiesen

In der letzten Ferienwoche vom 3. bis 9. September, fand wieder das alljährliche Kreativ Lager im Karlinger Haus in Königswiesen statt.

Dieses Mal fuhr eine kleinere Gruppe von Saggener Kindern zuerst mit dem Zug nach Linz, dann weiter mit dem Bus nach Königswiesen. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, gingen wir in die Turnhalle und machten lustige Ballspiele.

Am Sonntag gingen wir ins Dorf zur Feldmesse, wo unser Pfarrer Adi die Messe mitfeierte. Den ganzen Nachmittag vergnügten wir uns bei schönen und warmen Wetter im Freischwimmbad.

Jeden Tagen bereiteten unsere Gruppenleiter eine Olympiastation für uns vor. In Zweiergruppen nahmen wir an verschiedenen Wettkämpfen teil, z. B. Eierwurf, Wetttauchen und Kegeln im Gasthaus Karlinger. Die Siegergruppe, aber auch alle anderen Teilnehmer bekamen am Ende der Woche tolle Preise.

Zwei weitere tolle Programmpunkte waren der Trommelworkshop am Montag und das Bogenschießen am Donnerstag.

Am Abend machten wir zwei Mal ein Lagerfeuer, spielten ein Mal Fackeldreieck und marschierten ein Mal mit den Fackeln in den Wald, wo uns Magdalena und Gabriel eine Gruselgeschichte erzählten.

Toll war auch der Ausflug zum Jagdmärchenpark Hirschalm. Dort suchten wir den gestohlenen Kristall, fuhren mit der Sommerrodelbahn und dem Free-Fall-Turm.

Da unserer Pfarrer Adi in dieser Zeit in der Reha Kuranstalt Groß Gerungs war, lud er uns am Mittwoch zu einer Führung auf die Burg Rappottenstein ein und anschließend aßen wir gemeinsam mit ihm ein leckeres Eis. D A N K E !

Oft waren wir auch im Hallenbad, in der Turnhalle und auf der Wiese vor dem Haus, wo wir gemeinsam viele lustige Spiele machten. Wir bastelten auch einen Bilderrahmen, bemalten T-Shirts und Tassen und sangen mit Lori lustige Lieder.

Gut gelaunt machten wir uns am Feitag wieder auf die Heimreise.