Mini
Saggener Minis Logo

Über 50 Jahre ist es her, dass die Pfarrkirche im Saggen erbaut wurde. Vieles hat sich in der Pfarre und auch rundherum in diesem halben Jahrhundert verändert. Was aber in diesen Jahren beinahe immer gleich war, ist die große Schar der Saggener Ministrantinnen und Ministranten. Zuerst waren es nur Buben, die den ehrenvollen Dienst am Altar ausführen durften, im Jahr 1988 wurden dann auch erstmals vier Mädchen aufgenommen.

Neben den Sonntagsgottesdiensten sind viele Minis auch bei den Frühmessen in der Adventzeit, an Feiertagen oder Begräbnissen vertreten. Besonders erwähnenswert dabei ist, dass bei den Roraten und an den Feiertagen meist mehr als 20 Minis den Platz um den Altar füllen. Dies verleiht dem Gottesdienst nicht nur eine Besonderheit und ist ein wunderschönes Bild für die Pfarrgemeinde, sondern vereint auch die Ministrantinnen und Ministranten unter sich als Gemeinschaft.

Doch die Minis stehen nicht nur fleißig am Altar. Gemeinsame Ausflüge, das mittlerweile traditionelle Mini-Lager in Königswiesen oder das diözesanweite Mini-Fußballturnier sind mittlerweile zu Fixpunkten jedes Jahr geworden und fördern die gute Gemeinschaft der Saggener Minis. Die Minis waren und sind also nach wie vor ein fester Bestandteil unserer Pfarre. Aktuell gibt es bei uns Pfarre rund 20 aktive Ministrantinnen und Ministranten!

Vielleicht magst du auch Teil unserer großen Schar werden? Dafür musst du nur bereit sein ein halbes Jahr lang wöchentlich das Ministrieren im Rahmen der sogenannten Gruppenstunde zu lernen. Melde dich einfach bei uns!

Verantwortlich für die Saggener Minis und die Ausbildung der Minis ist Eva Siller (Jugendheim-Leiterin).

Über 50 Jahre ist es her, dass die Pfarrkirche im Saggen erbaut wurde. Vieles hat sich in der Pfarre und auch rundherum in diesem halben Jahrhundert verändert. Was aber in diesen Jahren beinahe immer gleich war, ist die große Schar der Saggener Ministrantinnen und Ministranten. Zuerst waren es nur Buben, die den ehrenvollen Dienst am Altar ausführen durften, im Jahr 1988 wurden dann auch erstmals vier Mädchen aufgenommen.

Neben den Sonntagsgottesdiensten sind viele Minis auch bei den Frühmessen in der Adventzeit, an Feiertagen oder Begräbnissen vertreten. Besonders erwähnenswert dabei ist, dass bei den Roraten und an den Feiertagen meist mehr als 20 Minis den Platz um den Altar füllen. Dies verleiht dem Gottesdienst nicht nur eine Besonderheit und ist ein wunderschönes Bild für die Pfarrgemeinde, sondern vereint auch die Ministrantinnen und Ministranten unter sich als Gemeinschaft.

Doch die Minis stehen nicht nur fleißig am Altar. Gemeinsame Ausflüge, das mittlerweile traditionelle Mini-Lager in Königswiesen oder das diözesanweite Mini-Fußballturnier sind mittlerweile zu Fixpunkten jedes Jahr geworden und fördern die gute Gemeinschaft der Saggener Minis. Die Minis waren und sind also nach wie vor ein fester Bestandteil unserer Pfarre. Aktuell gibt es bei uns Pfarre rund 20 aktive Ministrantinnen und Ministranten!

Vielleicht magst du auch Teil unserer großen Schar werden? Dafür musst du nur bereit sein ein halbes Jahr lang wöchentlich das Ministrieren im Rahmen der sogenannten Gruppenstunde zu lernen. Melde dich einfach bei uns!

Verantwortlich für die Saggener Minis und die Ausbildung der Minis ist Eva Siller (Jugendheim-Leiterin).

Mini

Einblick Saggener Minis

Ministartausflug

Ministartausflug

Zum Schuljahresbeginn haben unsere Saggener Minis einen besonderen Ausflug gemacht....

Mehr lesen